1. Fussball - Club Nürnberg 1.Mannschaft

Meister von Bayern 1906 / 07 / 08

In Bayern setzte sich zum dritten Mal in Folge der 1.FC Nürnberg durch, der im Gau Mittelfranken ebenso wenig Probleme hatte, seine Gegner auf Distanz zu halten wie in der Endrunde um die Ostkreismeisterschaft. Herausragend in der Elf des FCN war in dieser Zeit der Sturm mit Haggenmiller, Steinmetz und  Ludwig ,,Fips'' Philipp  2.vl (*20.Dez.1889; † 4.Jan1964)

In der Region sprach man aufgrund der Erfolge bereits voller Hochachtung vom „Club“, bis sich dieser Beiname auch überregional durchsetzen konnte, sollte es allerdings noch einige Jahre dauern.

 

Die erste Meistermannschaft des Clubs 1920

Stehend von links: Träg, Dr. Steinlein, Riegel, Stuhlfauth, Kalb, Popp, Bark

Sitzend von links:  Szabo, Böß, Winter, Strobel, Kugler

Die Meistermannschaft des Clubs 1921

Von links: Ein Begleiter, Böß, Träg, Popp, Sutor, Winter, Stuhlfauth, Riegel,

Kalb, Kugler, Strobel, Bark, ein begleiter

Die Meistermannschaft des Clubs 1924

Stehend von links: Popp, Hochgesang, Schmidt, Stuhlfauth, Riegel,

Kalb, Bark, Spielausschußvorsitzender Danninger

Sitzend von links: Sutor, Träg, Wieder, Kugler, Strobel

Meistermannschaft des Clubs 1925

Stehend von links: Kalb, Popp, Kugler, Stuhlfauth, Bumbas, Schmidt, Riegel,

Sutor, Hochgesang, Strobel

davor Träg und Wieder

Die Meistermannschaft des Clubs 1927

Stehend von links: Träg, Winter, ,,Bumbes" Schmidt, Stuhlfauth, Kalb,

 Köpplinger, Popp, Wieder, Reinmann, Hochgesang,

Knieend: Seppl Schmitt

Der erste deutsche Pokalsieger der Geschichte im Jahr 1935

Die Mannschaft des 1.FC Nürnberg

hinten v.l: Billmann, Köhl, Munkert

Mitte v.l: Luber, Uebelein I, Carolin, Oehm, Kassier Arnold, Trainer Dr. Michalke

vorne v.l: Gußner, Eiberger, Friedel, Schmitt, Spi

Die Meistermannschaft des Clubs 1936

oben v.l : Billmann, Köhl, Munkert;

mitte v.l : Uebelein I, Carolin, Oehm;

vorne v.l : Gußner, Eiberger, Friedel, Seppl Schmitt, Schwab

 

Die Pokalsiegermannschaft des Clubs 1939

der wegen des Kriegsausbruchs jedoch erst im April 1940 ermittelt wurde!

Gußner, Billmann, Trainer Riemke, Sold, Carolin, Uebelein I, Köhl, Uebelein II

knieend v.l.n.r.: Eiberger, Luber, Kund, Pfänder

Die Meistermannschaft des Clubs 1947 in der Oberliga Süd

Die Meistermannschaft des Clubs 1948

Stehend von links: Edi Schaffer, Hans Übelein, Adolf Knoll, Georg Kennemann,

Conny Winterstein, Julius Übelein, Max Morlock,

Knieend von links: Helmut Herbolsheimer, Robert Gebhardt, Gerhard Bergner,

Hans Pöschl

Die Meistermannschaft des Clubs 1961

Stehend: Flachenecker, Morlock, Zenger, Wenauer, Strehl, Müller, Reisch, Haseneder

kniend: Derbfuß, Wabra, Hilpert

Die Pokalsiegermannschaft des Clubs 1962

von links: Trainer Widmayer, Wild, Wabra, Albrecht, Strehl, Flachenecker,

Wenauer, Derbfuß, Hilpert

Vorne: Haseneder, Reisch, Dachlauer

Die Meistermannschaft des Clubs 1968

Hintere Reihe von links: Ferschl, Schöll, Wenauer, Strehl, Volkert.

 Mittlere Reihe von links: Trainer Merkel, Ludwig Müller, Starek, Heinz Müller,

Cebinac, Brungs, Assistent Körner

Vordere Reihe von links: Hilpert, Leupold, Wabra, Toth, Popp

Pokalsiegermannschaft des Clubs 2007

Raphael Schäfer, Dominik Reinhardt, Andreas Wolf, Marek Nikl,

Matthew Spiranovic, Javier Pinola, Ivica Banovic, T.Galasek, Marek Mintal,

Ivan Saenko, Jan Polak, Markus Schroth, Marco Engelhardt, Jan Kristiansen,

Robert Vittek, Jaouhar Mnari, Daniel Klewer, M. Beauchamp, Vratislav Gresko,

 H. Glauber, Leon Benko, Gerald Sibon, Chhunly Pagenburg,

Adam Matysek

  Trainer Hans Meyer


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!